Fri

24

Jun

2016

Drifting Away from the Textbook Model - Emerging Institutional Arrangements of Power Sector in Developing Countries

About a year ago, a smart colleague  working in German Development Cooperation uttered -  in German - a bold  conjecture, which became an underlying working hypothesis during my work on ‘Profound Change in the Power Sector of Developing Countries’[1]. It goes like this:  “Developing countries officially still claim to implement the market paradigm for the power sector formulated 30 years ago. In reality and driven by innovations in the power sector, they develop divergent forms, which may converge to a new hybrid model”. Today, I dare to say that the guy has sensed correctly some important trend in the institutional development of the power sectors of DCs.

 



[1] Forthcoming work for GIZ TechCoop vRE Programme, which is financed by the German Federal  Ministry for Economic Cooperation and development.  

 

Read More 1 Comments

Tue

19

Jan

2016

Institutionelle Veränderungen und Machtverlust;   Ergänzungen zu „Macht der Stromkonzerne“

Der WDR Film „Akte D - Die Macht der Stromkonzerne“  regt  an zur Einordnung mit  Ergänzungen und zu einer Skizzierung der großen Linien der institutionellen  Veränderungen im Strom- und Gassektor  in den  letzten 40 Jahren  und der anstehenden Gestaltungsaufgaben.

Read More

Sun

22

Nov

2015

Ergebnisse und Aussagefähigkeit von  aktuellen Kostenanalysen  der Stromerzeugung 

Dies ist ein Hinweis auf eine etwas längere Abhandlung, die nicht in die Form eines blogs passt und die daher hier zu finden ist.

Read More

Thu

06

Aug

2015

Better Targeting Energy Affordability, Energy Poverty and Vulnerability

The European Commission has published a new study on the state of energy poverty across Europe.  Its  insights may also be helpful in development cooperation, since  it may help to  target poliotrical measures more precisely to deal with particular issue, which may be caused  by structural or by  temporary  factors,  by  lack of income,  high energy prices,  poor inefficient  technology or other.   

Read More 2 Comments

Mon

03

Aug

2015

Climate Finance and Development Assistance against Coal Revival in Developing Countries 

Two trends with opposite impacts on GHG emissions are currently observable in power investment in developing countries: Zero emission renewable energy continues to grow fast while numerous high carbon coal projects are reported, in particular in Asia and Africa.  Forecasts expect these trends to remain active.  Stakeholders and observers hold very different views especially on the role of coal.    Development cooperation is in the fray of controversy. Climate finance and development assistance need to support countries to keep coal at bay by demonstrating viabilty of affordable reliable low carbon power, not just financing low carbon projects.

Read More 0 Comments

Fri

03

Jul

2015

Der Kohlekompromiss macht die Umlagen komplexer, teurer, unsozialer - und hinderlicher im Strommarkt

Dem sogenannten ‚Kohlekompromiss‘  vom 1. Juli 2015 schlägt von außerhalb der beteiligten und begünstigten Kreise massive Kritik entgegen.  Bemerkenswert ist auch konzeptioneller Wandel in der Energiepolitik insofern, wie unerwünschte Aktivitäten adressiert werden, nämlich durch Entschädigung  und Belohnung für ihr Unterlassen und die Umlage der Ausgaben auf die Verbraucher,  ähnlich wie bei der Belohnung für erwünschter  Aktivitäten nach EEG.  Die weitere Erhöhung der Umlagen ist problematisch und außerdem kurzsichtig, da sie der Flexibilisierung der Strom-Märkte entgegensteht.
 

Read More 0 Comments

Thu

23

Apr

2015

Effiziente Klimaschutzpolitik oder Einstieg in den Braunkohle-Ausstieg:  Inner-koalitionärer Dissens, Showdown oder konstruktive Lösung?

Am letzten Aprilwochenende spitzt sich ein  inner-koalitionärer Dissens zur Klima- und Energiepolitik zu. Ein Vorschlag des SPD- geführten BMWi stößt auf Ablehnung der Abgeordneten des großen Koalitionspartners und von Sparten- Gewerkschaften. BMWi hat Details und Hintergründe präsentiert.  Wie gut ist der Vorschlag und sind die Befürchtungen berechtigt? Sind es Richtungskämpfe oder sind es nur noch Rückzugsgefechte?

Read More 0 Comments

Thu

23

Apr

2015

Massive Weltbank-Kritik ‚Vertreibung auf Kredit‘;  Selbsterkenntnis ohne Besserung?  

Seit Monaten finden sich immer wieder sehr kritische Artikel zur Weltbank in den Medien, die in Kooperation mit dem International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) und Menschenrechtsorganisationen lanciert werden, in  Deutschland von NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung, wobei auch KfW und Tochter DEG sowie die Bundesregierung angeprangert werden. Grundlage sind nicht vertrauliche Dokumente aus der Weltbank, in der die eigenen Organe die Fehler aufdecken. Der Präsident der Weltbank zeigte sich sehr selbstkritisch.  Wenn schon die interne Überwachung vorhanden ist  und weitere Besserung gelobt wird, wozu ziehen Medien und Menschenrechts-Organisationen diese öffentliche Kritik jetzt so massiv auf?  Anscheinend klafft immer noch eine große Lücke zwischen sozialem Anspruch und der Wirklichkeit und es steht zu befürchten, dass sich das trotz guter Absichten der Leitung nicht ändern wird.

Read More 2 Comments

Tue

14

Apr

2015

Further falling solar PV power cost also in the long run!   How can countries make use of this encouraging prospect? 

Agora Energiewende recently published  a study commissioned to the FhG-ISE  on ‘Current and Future Cost of Photovoltaics’, which corroborates the rationale for further falling cost of power generation from solar PV.  On the basis of the study results Agora Energiewende calls on countries with good irradiation to improve the financial and regulatory environment and to reassess the role of solar PV in scenarios of future energy systems.  These messages from a German organization addressing other countries’ policies merit a closer look and appreciation:  Is the basic study methodologically sound and technically solid? And are these policy calls well founded? Is the levelized unit cost concept approptriate for economic evaluation of power generation technologies? How can cost assessments serve in the decision support systems for long term strategy and shorter term expansion of electricity systems, in particular for developing countries?

Read More 2 Comments

Wed

31

Dec

2014

Unintended Consequences

Ever since I learned around 2000 that “Taliban” means “Students” and that Taliban had studied in Islamic Madrasas during their stay as refugees in Pakistan I am wondering from time to time whether I may have something to do with this.  A few month ago, I read about Koran copies still in use in Afghanistan, which had been provided by the CIA.  This makes me wonder about the degree of naivety we act in our cooperation work.  

Read More 1 Comments

Thu

11

Dec

2014

Energiewende Fortschrittsbericht und Expertenkommission – Anmerkungen zu Zielhierarchien

Die Institutionalisierung einer Stellungnahme von unabhängigen Experten zur Begleitung des offiziellen Energiewende-Monitoring ist sachlich, methodisch und politisch ein Segen, auch weil die berufenen Experten ihre Aufgabe so undogmatisch wahrnehmen.  Das beginnt mit dem Dialog über Zielhierarchien, der zu Kommentaren anregt.

Read More 0 Comments

Mon

01

Dec

2014

Stilllegung von Kohlekraftwerken! „Doppelte Dividende“   oder  „signifikante Kosten“ ?

Am selben  Tag wurden von zwei Wirtschaftsforschungsinstituten Studien über die derzeit diskutierte Stilllegung von Kraftwerken zur Senkung der THG Emissionen vorgestellt, die gegensätzliche Positionen zu stützen scheinen.   Wie ist das möglich?

Read More 0 Comments

Sun

23

Nov

2014

Konflikt oder Theater?   Finden Gabriel und Hendricks eine Lösung für das Emissionsziel?    

Zum Problem der Treibhausgasemissionen der Stromerzeugung  überstürzen sich in diesem Herbst geradezu die Ereignisse. Mit etwas Abstand  beobachtet, kann  man sie unterschiedlich deuten, als handfesten Konflikt zwischen Ministerien, als Meinungsbildungsprozess in der Exekutive oder als Schauspiel mit verteilten Rollen.

Read More 2 Comments

Thu

06

Nov

2014

Grünbuch macht- und mutlos bei der Klimapolitik; die Umweltministerin als Dea ex machina?

Welchen Beitrag wie die Stromerzeugung  zur Erreichung der klimapolitischen  Ziele bis 2020 leisten soll, bleibt im Grünbuch des Wirtschafts- und Energieministeriums unklar.  Hat die Umweltministerin einen Plan?  

Read More 0 Comments

Sun

02

Nov

2014

Wettbewerb der Flexibilitätsoptionen! (Kommentar Nr. 2 zum Grünbuch)

Gleich zu Beginn des Grünbuches wird klargestellt, dass es keine Abkehr von der wettbewerblichen Koordinierung des Stromsystems geben soll. Die soll vielmehr weiterentwickelt werden zu einem "Wettbewerb der Flexibitätsoptionen".

Read More 0 Comments

Contact                                  

 

Dr. Paul H. Suding                Mail: paul@elsud.net

Greijze Graaf 9                    

6245 KG Eijsden/Mesch 

The Netherlands